3 Städte, die auf eurer nächsten Polenreise nicht fehlen dürfen

Aktuelle
sheraton_banner_DE

Trotz seiner reichen Kulturgeschichte zählte Polen in der Vergangenheit nicht zu den meistbesuchten Reisezielen. Das Land erfreut sich jedoch zunehmender Beliebtheit.
Viele internationale Unternehmen haben ihren Sitz in Polen und machen das Land zu einem wichtigen Ziel für Geschäftsreisen.
Warschau, Krakau und Posen haben Urlaubern und Geschäftsreisenden viel zu bieten.

Mit seiner vielfältigen Landschaft und Sehenswürdigkeiten wie den gotischen Schlössern erinnert Polen an seine Nachbarn Österreich und Deutschland – jedoch ohne die dort üblichen Menschenmengen. Dennoch blieb Polen als Reiseziel lange weitgehend unbeachtet. Das große kulturelle Angebot und die florierenden Viertel in den lebendigen Städten ziehen jedoch immer mehr Gäste an und verwandeln Polen in ein beliebtes Reiseziel für Urlauber und Geschäftsreisende. Wir zeigen euch, wie ihr die Café-Kultur, die faszinierende Geschichte des Landes und vieles mehr in drei besonders beeindruckenden polnischen Städte genießen könnt.

Warschau

Polens Hauptstadt ist ein perfekter Einstieg in die einzigartige Kultur des Landes. Um die komplizierte Geschichte Warschaus zu verstehen, ist ein Besuch im Museum des Warschauer Aufstands unumgänglich. Dort erfahrt ihr alles über den Freiheitskampf des polnischen Volkes gegen die deutsche Besetzung im Zweiten Weltkrieg. Von Militäruniformen bis zu Liebesbriefen enthält die Ausstellung viele interessante Originale, um Besuchern ein umfassendes Verständnis von Polen und seinen Bürgern zu vermitteln.

Die zentrale Lage des Sheraton Warsaw Hotel macht das Hotel zum idealen Ausgangspunkt für Geschäftsreisende. Sowohl der Central Business District als auch die wichtigsten Attraktionen der Stadt sind von hieraus leicht zu erreichen.

Um einen Eindruck zu bekommen, wie Warschaus Einwohner heute leben, solltet ihr auf jeden Fall den Marktplatz der Altstadt besuchen mit zahlreichen Bars, Cafés und Museen. Auch die Warschauer Seejungfer, ein Wahrzeichen der Stadt, ist dort zu finden und bewacht laut einer Sage mit Schwert und Schild Warschau.

Wen das Erkunden der Stadt hungrig macht, dem empfehlen wir ein beliebtes und traditionelles polnisches Gericht: Pierogi. Am besten lernt ihr in einem Kochkurs von Locals, die Teigtaschen mit leckeren Zutaten wie Kartoffeln oder süßen Kirschen selbst zuzubereiten. Smacznego! Guten Appetit!

Krakau

Es gibt viele außergewöhnliche Dinge in dieser mittelalterlichen Stadt zu entdecken. Vom Elvis Presley-Denkmal bis zu den Knochen des Wawel-Drachens, die vor der beeindruckenden Wawel-Kathedrale vergraben sein sollen. Von der Kirche ist das Sheraton Grand Krakow nur wenige Schritte entfernt und bietet seinen Gästen einen tollen Blick auf die Kathedrale und die nahegelegene Weichsel. Von Krakaus Zentrum sind es mit dem Zug nur 15 Minuten zum Eximius Park, der vor allem für Geschäftsreisende eine wichtige Adresse ist: In diesem innovativen Gewerbegebiet haben sich aufgrund seiner modernen Arbeitsumgebung über die letzten Jahre zahlreiche internationale Unternehmen niedergelassen.

Wer mehr über Krakau erfahren will, sollte sich auf jeden Fall mit der interessanten Geschichte der Stadt beschäftigen. Eine abwechslungsreiche Möglichkeit bieten dafür die Mysterium Tours bei Dunkelheit, bei denen die Teilnehmer von Vampiren, Geistern und Teufeln hören, die in den düstersten Ecken der Stadt ihr Unwesen treiben. So stößt man zum Beispiel auf die Geschichte des Vampirmörders von Krakau, der die Straßen der Stadt in den Sechzigern terrorisierte. Oder auf Esther, die als Geist …read more

Source:: Business Insider.de

      

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.