Diese drei iPhone-Modelle hat Apple jetzt heimlich aus dem Sortiment geschmissen

Aktuelle
iphone 11 dummy models

Apple hat seine neuen iPhones, das neue iPad und die neue Apple Watch vorgestellt; das allerdings bedeutet das Ende für einige andere Geräte im Apple-Sortiment.
Auf der Apple-Website sind das iPhone XS und das iPhone XS Max bereits nicht mehr erhältlich. Beide sind im vergangenen Jahr auf den Markt gekommen. Genauso wie das iPhone 7 sind auch die älteren Versionen des iPads und der Apple Watch ersetzt worden.
Apple verkauft immer noch ältere generalüberholte Produkte. Die neuesten Modelle könnt ihr jetzt bereits bestellen.
Mehr Artikel von Business Insider findet ihr hier.

Apple hat neue iPhones, ein neues iPad und eine neue Apple Watch veröffentlicht. Einige der älteren Modelle liegen jedoch bereits auf dem Apple-Friedhof.

Während ihr das iPhone 11, die siebte Generation des iPads und die Apple Watch Series 5 schon vorbestellen könnt, gibt es auf der Apple-Website das iPhone XS und XS Max nicht mehr zu kaufen. Beide kamen im vergangenen Jahr auf den Markt. Das iPhone XR, das gemeinsam mit dem XS und dem XS Max erschienen ist, ist noch erhältlich.

Das iPhone 7, das 2016 erschienen ist, wurde auch aus dem Verkauf gezogen. Apple hat außerdem das 9,7-Zoll-iPad durch das Modell mit 10,2 Zoll ersetzt; eine neue Generation der Apple Watch gibt es auch.

Lest auch: Apple hat einen genialen Weg gefunden, um euch ans iPhone zu binden

Im vergangenen Jahr ist Apple ähnlich vorgegangen. Das Unternehmen hat den Verkauf des Vorjahresmodell iPhone X gestoppt, es wurde durch das iPhone XS ersetzt. Genauso ist es mit dem iPhone 6S, dem iPhone 6S Plus und dem iPhone SE verlaufen. Das iPhone 11 und die siebte Generation des iPads werden ab dem 30. September verfügbar sein, die Apple Watch Series 5 ab dem 20. September. Das neueste Software-Update iOS 13 könnt ihr am 19. September herunterladen.

Mit einem Preis von 529 Euro ist das iPhone 8 das billigste Modell, das gerade erhältlich ist; das iPhone 11 bekommt ihr für 1089 Euro, beide ohne Inzahlungnahme. Für das iPhone 11 Pro und das iPhone 11 Pro Max, die dem XS und dem XS Max am ähnlichsten sind, müsst ihr 1.149 Euro, beziehungsweise 1.249 Euro zahlen — genauso wie das XS oder das XS Max.

Dass die Geräte über den offiziellen Store nicht mehr erhältlich sind, hat Apple gegenüber Business Insider bestätigt. Wenn ihr eines kaufen wollt, könnt ihr euch bei Drittanbietern umschauen — oder im Apple-Store für generalüberholte Geräte. Da gibt es auch noch das iPhone X, die iPads mit 9,7 Zoll und die Apple Watch Series 4.

Mehr Artikel von Business Insider:

Wir haben das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro bereits ausprobiert — so gut sind die neuen Smartphones wirklich

Phone 11 und iPhone 11 Pro: Das können Apples neue Smartphones

Vor 12 Jahren gab es die allererste iPhone-Keynote — so verrückt hat Steve Jobs sie geplant

Join the conversation about this story »

…read more

Source:: Business Insider.de

      

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.