Ein Karikaturist nutzt ein Nationalsymbol Neuseelands, um der Opfer des Moschee-Attentats zu gedenken

Aktuelle
cartoon for new Zealand shooting

Neuseeland trauert nach dem Attentat auf zwei Moscheen, bei dem mindestens 49 Menschen starben. Viele Staats- und Regierungschefs, aber auch Privatpersonen sprachen ihre Unterstützung und ihr Beileid aus.

Karikaturist Shaun Yeo entschied sich dafür, sein Talent einzusetzen um den Opfern zu gedenken. Er nutzte dafür ein bekanntes Nationalsymbol Neuseelands: Den Vogel Kiwi.

Der Kiwi ist Neuseelands Nationalvogel und symbolisiert in der Regel die vielfältige Tierwelt des Landes. Außerdem, so drückt es der australische TV-Sender „7 News Brisbane aus, wird er als „Symbol des Stolzes und der Zuneigung“ angesehen. Doch Yeo zeichnete den Vogel in Trauer: er steht gekrümmt, weint und verursacht ein Tänenmeer.

Hier könnt ihr das bewegende Foto sehen:

#christchurchshooting pic.twitter.com/A6RRIL5d3H

— Yeo Cartoons (@YeoCartoons)
March 15, 2019

Twitter-Nutzer auf der ganzen Welt teilen das Bild, um auf diesen Weg ihre Anteilnahme mit den Opfern zu äußern. Sie bedanken sich bei Yeo, der es mit der Zeichnung schaffe, ihre Emotionen anschaulich zum Ausdruck zu bringen.

Our thoughts are with the victims and their families at this horrendous time. Love from Sweden 🇸🇪🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿❤️😢🕯🇳🇿

— Stewart L McKinnon (@celticswede)
March 15, 2019

This is heartbreaking and appropriate. Sending Love from Canada

— John Spurr (@spurzo)
March 15, 2019

*thank you* – for so perfectly capturing this shocking and horrendous tragedy – I’ve been sharing it – and using it – hope that’s ok.

it’s perfect and exactly how I feel

sending you and much love from Auckland

— Julia Connell (@junglekittencat)
March 15, 2019

Der Text wurde aus dem Englischen übersetzt.

Das könnte Euch auch interessieren:

Nach Anschlag in Neuseeland: Erdogan wirft Westen Untätigkeit bei Islamfeindlichkeit vor

Mindestens 49 Tote bei Angriffen auf Moscheen in Neuseeland — Premierministerin spricht von Terrorakt

Join the conversation about this story »

…read more

Source:: Business Insider.de

      

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.