Modeexpertin erklärt, warum Meghan Markle und Kate Middleton günstige Ohrringe mit Designerkleidern kombinieren

Aktuelle
Meghan Kate Royal Ohrringe

Meghan Markle und Kate Middleton wurden mehrfach fotografiert, als sie günstige Ohrringe mit Designerkleidern kombinierten.
Laut der Modeexpertin Cécile Duclos könnte dahinter eine Strategie stecken: Die Königsfamilie möchte die Modewelt für sich gewinnen, aber auch bodenständig wirken, um bei der Bevölkerung beliebter zu werden.
Welche Kleidung und Accessoires die Mitglieder des britischen Königshauses tragen, kann diplomatische und politische Vor- oder Nachteile mit sich ziehen.
Mehr Artikel von Business Insider findet ihr hier.

Meghan Markle und Kate Middleton kombinieren häufig günstige Ohrringe mit Designerkleidern – und laut Experten könnte der Grund hierfür eine ausgefeilte Strategie sein.

Das neue Modephänomen fiel erstmals im Juni auf, als Middleton Ohrringe für zehn Euro von Accessorize mit einem Kleid von Sandro Paris für 200 Euro kombinierte.

Im September gab es eine noch extremere Kombination: ein Paar Ohrringe – ebenfalls von Accessorize – für umgerechnet 5,38 Euro, kombiniert mit einem Kleid von Emilia Wickstead für umgerechnet 1.794 Euro beim Besuch des Back to Nature Gardens in London.

Markle folgte ihrem Beispiel kurz darauf – sie trug Ohrringe im Wert von fünf Euro, die sie Berichten zufolge von einer Freundin geliehen hatte, die sie auf dem Portobello Road Market in London gekauft hatte. Markle kombinierte diese mit einem Kleid von Valentino im Wert von umgerechnet 8.950 Euro zu der Hochzeit ihrer Freundin Misha Nonoo im September.

Bei einer Rede auf ihrer Afrika-Tour im vergangenen Monat trug Markle ein Paar rote Quastenohrringe der Marke Madewell im Wert von 25 Euro. Gleichzeitig würdigte sie die örtliche Designerin Hannah Lavery aus Kapstadt, indem sie eines ihrer Designerkleider trug.

Dies sei eine Strategie, mit der man der gesamten sozi-ökonomischen Bandbreite der Menschen gefallen möchte, meint Modeexpertin Cécile Duclos im Gespräch mit Insider.

„Luxuriöse Kleidungsstücke mit erschwinglichen Produkten von Mainstream-Marken zu kombinieren, ist eine strategische Entscheidung“, sagt Duclos. Duclos arbeitet in einem britischen Modehaus, das jedoch nicht genannt werden möchte.

„Mit ihrer Kleidung, die oftmals von etablierten High-End-Modemarken oder von aufstrebenden Designern stammt, sprechen sie die Modewelt an. Durch eine sorgfältige Auswahl zeigen sie ihr Wissen und dass sie die Modebranche unterstützen.“

Indem sie ihr Modebewusstsein zeigen, sagt Duclos, „können sie ihre Beliebtheit beeinflussen, die wiederum Einfluss auf diplomatische und politische Aktivitäten haben kann.“

„Die erschwinglicheren Stücke hingegen werden getragen, um ein anderes Publikum anzusprechen, nämlich die breite Öffentlichkeit, für die Mode zwar auch ein wichtiges Thema ist, die sich Designerstücke allerdings nicht leisten kann.

Durch das Tragen populärer Marken demonstrieren sie geschickt eine bodenständige Persönlichkeit – die einer Adeligen, die dennoch an den gleichen Orten einkaufen geht wie der Rest der Bevölkerung“, sagte Duclos.

„Diese Mischung der Stile wird daher sorgfältig zusammengestellt, um ein breites sozioökonomisches Spektrum der Bevölkerung zu erreichen und Einfluss auf deren Ansichten zu nehmen. Dies ist sowohl in der Welt der Royals als auch in unserem Alltag eines der wesentlichen Ziele von Mode.“

Der königliche Pressesprecher, Richard Fitzwilliams, sagte, dass es zwar nicht klar sei, ob die Royals diesen Schachzug bewusst täten, sie dies jedoch sicherlich nahbarer für ihre Fans mache.

„Uns wird gesagt, wie viel die Outfits der Royals kosten. …read more

Source:: Business Insider.de

      

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.