Raketen-Deal mit Putin: Erdogan geht auf Konfrontationskurs mit den USA

Aktuelle
Erdogan_Putin_Tuerkei_Russland.JPG

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat ein Rüstungsgeschäft mit Wladimir Putin verkündet, das die Beziehungen der Türkei zu den USA schwer belasten und die Integrität der Nato gefährden dürfte. Bei dem Geschäft handelt es sich um einen Kauf des russischen Raketenabwehrsystems S-400.

Die USA hatten Erdogan eindringlich davor gewarnt, diesen Kauf durchzuführen. Auf einer Wahlkampfveranstaltung seiner Partei AKP verkündete Erdogan nun jedoch, dass das System schon im Juli geliefert werde. „Es ist ein abgeschlossener Deal“, sagte Erdogan. „Ich sage nicht, dass die Türkei das S-400-System kaufen will, sondern wir haben es bereits gekauft.“

Die USA drohen Erdogan und der Türkei mit Sanktionen

Das US-Verteidigungsministerium hatte der Türkei gedroht, dass es im Fall des Waffengeschäfts mit Putin nicht mehr Teil der Produktion des US-Kampfjets F-35 sein werde.

Der geschäftsführende US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan hatte dies in einem am Freitag öffentlich gemachten Schreiben an seinen türkischen Amtskollegen Hulusi Akar deutlich gemacht. Die Vereinigten Staaten fürchten, dass Russland durch die Stationierung des S-400-Systems in der Türkei an geheime Informationen über die Tarnkappenflieger gelangen könnte.

Lest auch: Putins alte Heimat: Welche Pläne der Kreml-Chef in Ostdeutschland verfolgt

Akar sagte am Mittwoch, dass die Drohungen der USA den „Geist des Bündnisses“ der Nato verletzen würden. Er kündigte an, dass Gespräch mit Shanahan suchen zu wollen. Erdogan selbst will derweil noch vor dem G20-Gipfel Ende Juni mit US-Präsident Donald Trump telefonieren, um diesen zu überzeugen, keine Strafmaßnahmen gegen die Türkei zu unternehmen.

jg

Das könnte euch auch interessieren:

Reaktion auf Putins Aufrüstung: Auch Deutschland entwickelt Hyperschallwaffen

AUCH INTERESSANT:

Erdogan lässt eine 12.000 Jahre alte Stadt versenken, um der Türkei eine „glänzende Zukunft“ zu schenken

Schock für Erdogan: Diese Zahl würde der türkische Präsident am liebsten vor aller Welt verbergen

Join the conversation about this story »

…read more

Source:: Business Insider.de

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.