1.500 Beschwerden beim Presserat über Berichterstattung zum Terrorattentat in Wien

Kultur

Vergangene Woche sind beim Presserat mehr als 1.500 Beschwerden aufgrund der Berichterstattung zum Terroranschlag in Wien eingelangt. „Ein absoluter Negativrekord“, stellte Geschäftsführer Alexander Warzilek in einer Aussendung am Freitag fest. Denn zu keinem anderen Thema habe es in der Geschichte des Österreichischen Presserats eine derart hohe Anzahl an Beschwerden gegeben. Eine Entscheidung des zuständigen Senats 2 wird Mitte Dezember erwartet. Der Großteil der Beschwerden bezieht sich… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Medien

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Sharktank mit "Bad Energy“ gegen die Corona-Tristesse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.