77. Filmfestspiele in Cannes mit Ehrenpalme für Meryl Streep eröffnet

Kultur

„Ich war kurz davor, 40 zu werden, und dachte, dass meine Karriere vorbei sei“, sagt US-Schauspielerin Meryl Streep auf der Bühne in Cannes.

Mit der Vergabe der Goldenen Ehrenpalme an die US-Schauspielerin Meryl Streep sind am Dienstagabend die 77. Filmfestspiele von Cannes eröffnet worden. „Vor 35 Jahren, als ich zum ersten Mal hier war, war ich bereits Mutter von drei Kindern“, sagte Streep auf der Bühne. „Ich war kurz davor, 40 zu werden, und dachte, dass meine Karriere vorbei sei. Das war keine unrealistische Erwartung für Schauspielerinnen zu dieser Zeit.“

Die 74-Jährige fuhr fort: „Der einzige Grund, warum ich heute hier bin und dass es weiterging, liegt an den sehr begabten Künstlern, mit denen ich zusammengearbeitet habe (…). Und an Ihnen, jedem einzelnen von Ihnen im Publikum, denn ich bin so dankbar, dass Sie mein Gesicht noch nicht satthaben.“

Emotionale Rede  von Binoche

Eine emotionale Rede über Streep hielt Schauspielerin Juliette Binoche auf der Bühne. Unter Tränen und mit stockenden Worten sagte sie: „Du veränderst die Art und Weise, wie wir Frauen in der Welt des Kinos betrachten und hilfst uns auch, uns selbst anders zu betrachten.“

Durch die Eröffnungszeremonie führte die Schauspielerin Camille Cottin. Neben Streep begrüßte sie auch die diesjährige Jury auf der Bühne – diese wird von der Regisseurin Greta Gerwig angeführt.

Die französische Musikerin Zaho de Sagazan sang für die sichtlich gerührte „Barbie“-Regisseurin ein Cover des David-Bowie-Songs „Modern Love“ auf der Bühne – eine Hommage an den Film „Frances Ha“, in dem Gerwig mitspielt und für den sie auch das Drehbuch mit verfasste. Darin kommt das Lied an prominenter Stelle vor.

  Nickelback gingen mit Bierdosen im Sakko zu den Salzburger Festspielen

REUTERS/Yara Nardi

Sichtlich gerührt: Musikerin Zaho de Sagazan sang für „Barbie“-Regisseurin Greta Gerwig 

Tierischer Besuch auf dem roten Teppich

Über den roten Teppich waren zuvor neben Filmstars wie Jane Fonda, Juliette Binoche oder Matthias Schweighöfer auch Model Heidi Klum gegangen – und ein besonderer tierischer Gast: Messi, der Hund aus „Anatomie eines Falls“. Das Drama von Justine Triet gewann vergangenes Jahr die Goldene Palme. Der Border Collie spielt darin eine wichtige Rolle.

APA/AFP/ANTONIN THUILLIER

Messi, der Hund aus „Anatomie eines Falls“, schritt ebenfalls über den roten Teppich

Im Anschluss an die Gala sollte der Eröffnungsfilm „Le deuxième acte“ von Quentin Dupieux gezeigt werden. Der Film ist mit den französischen Schauspiel-Stars Léa Seydoux, Vincent Lindon und Louis Garrel besetzt.

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.