A-ha: Mit wunderschöner Natur Hoffnung für die Zukunft machen

Kultur

Mit dem Film „True North“ widmet sich die Pop-Band dem Thema Umweltschutz und dokumentiert die Aufnahmen zum neuen Album

„Bodø ist umgeben von spektakulärer Natur, von majestätischen Bergen, die auf das tobende Meer treffen.“ Aber nicht nur deshalb haben A-ha-Sänger Morten Harket und seine Bandkollegen Pal Waaktaar-Savoy und Magne Furuholmen diesen Ort im Norden von Norwegen auserkoren, um dort ihren Film „True North“ aufzunehmen. In Bodø zeigt sich nämlich auch deutlich, wie sich der Klimawandel auf die Natur auswirkt. Und das ist ein zentrales Thema von „True North“.

In dem gerade im Kino laufenden Film zeigt Regisseur Stian Andersen, wie die Band in Bodø mit dem Arctic Philharmonic Orchester die zwölf neuen Songs des Ende Oktober erscheinenden Albums „True North“ aufnimmt, aber auch atmosphärische Aufnahmen vom Meer und den Bergen und Spielszenen in der Natur, die die Interviews mit den Bandmitgliedern illustrieren.

„Das Konzept von ,True North’, dass wir mit dem Film auch auf die prekäre Situation mit dem Klimawandel hinweisen, stammt mehr von Magne als von Pal und mir“, erklärt Morten Harket im Interview mit dem KURIER. „Aber mich selbst interessiert das Thema Klimawandel schon sehr lange. Unser Ziel mit dem Film ist, etwas Wunderschönes zu schaffen und damit Samen für Hoffnung für die Zukunft in düsteren Zeiten zu säen.“

Schon seit 1989 fährt der heute 63-jährige Harket ausschließlich Elektro-Autos und setzt sich aktiv für den Schutz der Umwelt ein.

„Ich war damals schon sehr in Sorge darüber, wo wir uns als Menschheit hinbewegen. Denn es ist simpel: Die Erde ist ein begrenzter Raum und hat nur begrenzte Ressourcen, die wir teilen können, begrenzt viel Land, um etwas anzupflanzen. Da ist es offensichtlich, dass es für das Überleben der Menschheit notwendig ist, die Natur in gutem Zustand zu halten. Und damit meine ich nicht nur Natur, die Nahrung produziert, sondern die komplette Natur in all ihrer Vielfalt und Pracht.“

  Neues Album von Bruce Springsteen erscheint am 11. November

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.