Andrea Mayer sieht Kultur für Öffnung bereit, Absage an Gutscheine

Kultur

Die Kunst- und Kulturstaatssekretärin will nicht über ein Datum spekulieren, die Entscheidung über Lockerungen treffe „die Regierungsspitze mit dem Gesundheitsminister“.

„Die Kulturbetriebe sind für einen Öffnungsschritt bereit.“ Das sagte Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) am Mittwoch im Ö1-Morgenjournal. Es gebe dazu sehr gut funktionierende Präventionskonzepte. „Wenn man von nächsten Öffnungsschritten spricht, können auch die Kulturveranstaltungen dabei sein.“ Die Entscheidung, ob es am Montag (1. März) eine Ankündigung für Lockerungen ab 15. März gebe, treffe jedoch „die Regierungsspitze mit dem Gesundheitsminister“.

Für sie sei es wichtig, „mit der Branche intensiv in Kontakt zu sein“. Das sei neben guten Wirtschaftshilfen und der „tollen Budgeterhöhung für 20/21“ ein Schlüssel zum Erfolg. Ihre von Noch-SPÖ-Kultursprecher Thomas Drozda kritisierte Aussage, die verschiedenen Gelder für Kunst- und Kultur summierten sich auf eine Milliarde Euro, könne man „gut argumentieren“, so Mayer.

Sie habe auch einen „Not-Topf“ für jene Institutionen bereitgestellt, die trotz der Hilfen existenziell bedroht sind. Dieser sei mit zehn Millionen Euro dotiert.

Keine „Schnitzelgutscheine“

Einen Kultur-Gutschein als Anreiz für das Publikum, wiederzukommen, hält sie für nicht zielführend. Kultur müsse etwas wert sein. „Ich glaube, dass das Publikum kommen wird, und dass wir jetzt nicht mit Schnitzelgutscheinen, so sehr ich diese geschätzt habe, also nicht mit Gutscheinen operieren müssen.“

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Lockdown in Kritik: Pfeile gegen Corona "dürfen nicht stumpf werden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.