„Arabella“-Geschäftsführer Wolfgang Struber wird RTR-Chef

Kultur

Der Radiomann wird zum Leiter des Fachbereichs Medien bestellt. Im Vorfeld seiner Auswahl gab es Misstöne.

Die Suche nach der Besetzung für einen der Topjobs in der heimischen Medienbranche hat ein Ende: Medienministerin Susanne Raab hat am Freitag bekannt gegeben, wer den millionenschweren Fachbereich Medien in der Rundfunk – und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) leiten wird. Die Auswahl einer vierköpfigen Kommission sei auf Radio-Arabella-Geschäftsführer Wolfgang Struber gefallen, ließ das Ministerium wissen. Raab sei dem Vorschlag der Auswahlkommission gefolgt.

Erfahrung hervorgestrichen

Als besonders relevante Entscheidungskriterien seien von der Kommission Strubers langjährige Erfahrung als Geschäftsführer eines Medienunternehmens, umfassende kaufmännische Erfahrung sowie die ausgeprägte Fähigkeit, zwischen verschiedenen Interessensgruppen vermitteln zu können, hervorgestrichen worden, heißt es. Der mehrstufige Auswahlprozess wurde begleitet durch das Beratungsunternehmen Deloitte.

Früher Bestgereihter nicht eingeladen

Im Vorfeld gab es Misstöne zu der Suche. So wurde der bei der vormaligen Neubesetzung unter Medienminister Gernot Blümel bestgereihte Kandidat, Sebastian Loudon, nicht einmal zum Hearing eingeladen. Im Ministerium verwies man dazu auf Deloitte. Das Beratungsunternehmen berief sich in seiner Absage an Loudon wiederum auf die Auswahlkommission.

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  "Haus des Geldes: Korea": Andere Masken, aber gleiche Gaunergeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.