Chieftains-Boss Paddy Moloney ist gestorben

Kultur

Der 83-Jährige machte mit seiner Band irische Musik massentauglich.

Paddy Moloney, Gründer der irischen Folkband The Chieftains ist gestorben. Der irische Musiker starb im Alter von 83 Jahren, wie am Dienstag vom Irish Traditional Music Archive bekannt gegeben wurde. Eine Todesursache wurde nicht genannt.

Moloney war der Hauptkomponist der Chieftains und spielte eine Vielzahl von Instrumenten, darunter die Uilleann Pipes, Tin Whistle und Bodhran Drum. Er führte die Band seit ihrer Gründung im Jahr 1962 zu internationaler Anerkennung, darunter sechs Grammy Awards.

Der New Musical Express (NME) würdigte Moloney als „einen der wichtigsten Exporteure irischer Musik in den letzten 60 Jahren“.

Die irische Flötenlegende James Galway („Der Mann mit der goldenen Flöte“) schrieb auf Twitter:

„Mit großer Trauer habe ich vom Tod meines sehr guten Freundes und Kollegen Paddy Maloney erfahren. Ein Mann mit einer Vision und Leidenschaft, traditionelle irische Musik den Massen näher zu bringen, der wir für immer zu Dank verpflichtet sind. Solch wundervolle Erinnerungen, die ich immer in Ehren halten werde.“

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Bekannt als Gunther aus "Friends": James Michael Tyler gestorben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.