Der Bachelor: Knallharter Korb in der Nacht der Rosen

Kultur

Die erste Runde Rosen ist verteilt, weiter geht’s in Los Cabos, Mexiko. „Der Bachelor“ Andrej Mangold (31) erklärt erstmal seine Gefühle: „Ich bin in der Kennenlernphase, kann mir aktuell weder Freundin noch Frau des Lebens vorstellen. Bin gespannt, ob ich jemanden entdecke, bei dem es Richtung Freundin gehen kann.“ Oha, warm anziehen, Ladys, nach Liebe auf den ersten Blick klingt das ja nicht gerade – aber vielleicht wird’s ja was auf den zweiten.

Die Rosenanwärterinnen ziehen in die Luxusvilla. Mit wildem Gekreische. „Wow!“, finden sie die neue Unterkunft. „Einfach nur geil.“ Wenigstens die gefällt allen. Ganz im Gegensatz zum Bachelor, wie sich später noch herausstellen wird. Am nächsten Morgen kommt eine Nachricht vom Rosenkavalier. Zu früh für manche. „Bin grade erst aufgestanden und hab noch nicht mal Kaffee getrunken“, motzt eine. Aber die Botschaft geht ohnehin nur an: Jenny. „Was??“, kreischt die völlig irritiert. Warum gerade Jenny die erste Auserwählte ist, erklärt Andrej Mangold im Off: „Ich hatte diesen kleinen Fauxpas mit ihrem Namen, den möchte ich wieder gut machen.“ In der ersten Nacht der Rosen hatte er Jenny Natalie genannt.

Klar, guter Grund für ein erstes Date und für intensive Kennenlern-Gespräche am Pool in der Bachelor-Villa. Jenny: „Ich habe übrigens die spitzesten Knie der Welt.“ Der Bachelor: „Keine Ahnung, ich hab noch nicht auf deine Knie geschaut.“ Hübsche Frau, coole Gesprächsthemen, toller Tag, lautet die Bilanz.

Kickboxen und Gruppentherapie

Am nächsten Tag steht ein Gruppendate auf dem Programm. Isabell, Luisa, Cecilia, Jade, Claudia und Lara dürfen mit – ins Fitnesstudio. „Finde es gut, wenn Mädels in dreckige Atmosphäre gehen, wo es auch mal so ein bisschen mieft“, begründet der Bachelor seine Location-Wahl. Alle anderen trainieren eifrig, nur Isabell meckert. „Er ist schon ein bisschen schmal, vielleicht kann er ja noch ein bisschen mehr trainieren.“

Sie macht Kickboxen, seit sie sechzehn Jahre alt ist, hat die Nase dreimal gebrochen und fühlt dem Bachelor beim Gespräch im Studio auf den Zahn. Ergebnis: Isabell findet, der nicht-kickboxende Bachelor könne sie im Ernstfall nicht verteidigen, der Bachelor findet, dass es schwer sein könne, wenn Isabell mit Menschen verkehrt, die nicht seine Philosophie teilen. Welche? Ungewiss. Nach der Fitness eine Runde Gruppentherapie. Der Bachelor erzählt von einer Ex, die ihn betrogen und verlassen hat, die Mädels sind tief gerührt. „Ein Mann mit Herz“, finden sie übereinstimmend.

Partytime beim nächsten Gruppendate. Ernestine, Natalie, Steffi, Christina, Mariya und Nadine dürfen mit zur Fiesta Mexikana. Zum Warmwerden wird eine Runde Tequila serviert. „Nicht meine Art, sich direkt vorm ersten Date so zuzukippen“, findet Steffi, greift aber trotzdem beherzt zu.

Der Bachelor bittet Nadine nicht mehr so ganz nüchtern zum Gespräch. „Wenn sich eine Frau rar macht, will man herausfinden, was steckt dahinter“, sagt er. Sie will wissen: „Auf welchen Typ Frau stehst du?“ „Meine beiden Ex waren dunkelhaarig“, erklärt er. Sie packt ihre hellen Strähnen: „Dann mache ich meine Haare mal nach hinten.“ Nach Nadine darf Ernestine, das Curvy-Bachelor-Rosenmädel, in den Einzeltalk und überzeugt beim Speed-Dating. „Sie hat richtig was auf dem Kasten“, findet der …read more

Source:: Stern – Kultur

      

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.