Die Squadra Azzurra sorgt für Rekord auf der TVthek

Kultur

Fußball-Europameisterschaft dominiert meistgenutzte Livestreams, Interview mit Sebastian Kurz meistabgerufenes Video

Das Jahr 2021 hat der ORF-TVthek Zugriffe wie nie zuvor beschert. Wurde im Jahr 2020 bereits ein neuer Bestwert mit zwölf Mio. Visits pro Monat verzeichnet, steigerte sich die Videoplattform 2021 erneut auf 13,4 Mio. Visits pro Monat. Auch beim Nutzungsvolumen von Live-Streams und Video-on-Demand-Angeboten des ORF wurde mit 302 Mio. Minuten ein Rekord aufgestellt. Das teilte der ORF am Freitag in einer Aussendung mit.

Der Juni entpuppte sich mit 16,7 Mio. Visits als stärkster Monat für die ORF-TVthek im Jahr 2021. In diesem Monat fand der Großteil der Herren-Fußballeuropameisterschaft statt. Diese belegt auch sämtliche Plätze der Top 10 der meistgenutzten Live-Stream-Sendungen im Vorjahr. An der Spitze liegt das Finale zwischen Italien und England mit einer Durchschnittsreichweite von rund 150.000 Zuseherinnen und Zusehern.

Kurier Grafik/CT

Top3 ORF-TVthek Live-Streams 2021

Interview zu Korruptionsvorwürfen

Bei den meistabgerufenen Video-on-Demand-Sendungen machte die „ZiB“ am 6. Oktober das Rennen. Das dabei geführte Interview mit dem ehemaligen Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zu Korruptionsvorwürfen verzeichnete 615.000 Bruttoviews und eine Durchschnittsreichweite von 70.000. Dahinter reihte sich eine Ausgabe von „Im Zentrum“, weitere „ZiBs“, aber etwa auch „Am Schauplatz“, „Willkommen Österreich“ oder auch „Dancing Stars“ ein.

Kurier Grafik/CT

Top3 ORF-TVthek Video on Demand 2021

Neben dem Live-Stream und Video-On-Demand-Angebot implementierte die ORF-TVthek mehrere Neuerungen, die für zusätzliche Zugriffe sorgten. So ergänzten „Live Spezial“-Services die tagesaktuelle TV-Berichterstattung – etwa mehr als 1.000 unkommentierte Live-Streams von Pressekonferenzen -, wurden neue Videoarchive zu den Themen „Gelebte Inklusion in der Gesellschaft“ oder „Die Welt der Medien: Best of DialogForum“ zugänglich gemacht sowie eine „News“-Lane auf der Startseite aufgesetzt.

  Langjähriger Chefdirigent der Grazer Oper Niksa Bareza gestorben

ORF/Günther Pichlkostner

TVthek-Erfinder Prantner (re.) kann sich vor ORF-Ausstieg über Rekord freuen. ORF-Technik-Direktor Kräuter bekräftigt weiteren Ausbau der Video-Plattform

Thomas Prantner, Gründer der ORF-TVthek und bis Ende 2021 Onlinechef des ORF, freute sich über die Rekordwerte, die er vor allem als Leistung „eines großartigen Teams in Redaktion, Technik und Marketing“ bezeichnete. „Damit kann ich den neuen Verantwortlichen für den ORF-Digitalbereich ein erfolgreiches und attraktives Produkt übergeben“, wurde Prantner zitiert. Der neue ORF-Technikdirektor Harald Kräuter kündigte an, dass die ORF-TVthek ein wesentlicher Baustein der ORF-Streamingstrategie – die auch einen ORF-Player vorsieht – bleibe und in Zukunft noch weiter ausgebaut werde. „Wir setzen damit den Weg der Digitalisierung unseres Unternehmens unter Nutzung aller relevanten Technologien und Plattformen konsequent fort“, so Kräuter.

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.