Getrennte Haushalte für Prinz Harry + Prinz William : Dieses Detail in der Palast-Mitteilung fällt auf

Kultur

Palast gibt berufliche Trennung von Prinz Harry und Prinz William bekannt

In der Mitteilung, die der Palast am Freitag (15. März) auf seiner Website veröffentlicht, heißt es:
„Die Queen hat der Gründung eines neuen Haushaltes für den Herzog und die Herzogin von Sussex in Folge ihrer Hochzeit im vergangenen Mai zugestimmt. Der Haushalt, der mit Unterstützung der Queen und des Prinzen von Wales geschaffen wird, wird im Frühjahr eingerichtet (…). Durch diesen seit langem geplanten Schritt wird sichergestellt, dass dauerhafte Unterstützungsmaßnahmen für die Arbeit der Herzogin und des Herzogs von Sussex vorhanden sind, wenn sie ihre Familie gründen und in ihren offiziellen Wohnsitz Frogmore Cottage ziehen.“

Bisher hatten die Paare Cambridge und Sussex ein gemeinsames Büro, das heißt ein gemeinsames Presse- und Social-Media-Team, im Kensington Palast. Die Queen habe die Erlaubnis gegeben, dass das Team von Harry und Meghan in den rund drei Kilometer entfernten Buckingham Palast umziehe, heißt es weiter in der Mitteilung. Ein Detail, das auffällt. Warum werden nicht, so der naheliegende Gedanke, neue Räumlichkeiten im Kensington Palast bereitgestellt? Dafür könnte es zwei Gründe geben.

Grund 1, warum Harrys Büro in den Buckingham Palast zieht: Getrennte Rollen

Mit den getrennten royalen Haushalten – darunter versteht man eine Art „Abteilung“ aus Mitarbeitern, die für ein Mitglied oder mehrere Mitglieder der Königsfamilie arbeitet – gehen die britischen Royals einen Schritt in die Zukunft. Nach dem Tod von Queen Elizabeth wird Prinz Charles Staatsoberhaupt des Vereinigten Königreiches. Damit werden seine aktuellen Titel „Prinz of Wales“ und „Duke of Cornwall“ an Prinz William übergehen. Eine entscheidende Veränderung.Herzogin Catherine – Ist sie die große Verliererin beim Umzug?Fortan wird William die Nummer 1 in der britischen Thronfolge sein und als Repräsentant des Königs mehr Verantwortung übernehmen müssen. Dazu gehört zum Beispiel die Verwaltung des 53.000 Hektar großen Herzogtums Cornwall. Das private Landgut wurde 1337 von Edward III. gegründet und steht seitdem unter der Obhut des jeweiligen „Duke of Cornwall“, also dem ältesten lebenden Sohn des Monarchen. Das Gut umfasst Ackerbau- und Viehzuchtbetriebe, Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie Wälder, Flüsse, Steinbrüche und Küsten. Prinz William wird als „Prince of Wales“ mehr Mitarbeiter und damit mehr Räumlichkeiten im Kensington Palast brauchen als bisher, heißt es.

Für Harry und Meghan hingegen wird mit der Thronbesteigung von Prinz Charles keine Veränderung in ihren Rollen einhergehen. Sie seien deshalb bestrebt, ihren eigenen Weg zu gehen, sich eine eigene Identität aufzubauen, schreiben übereinstimmend britische Medien. Dazu gehört offenbar nicht nur eine räumliche Trennung im Privaten, sondern auch im Beruflichen mit einem Büro im Buckingham Palast. Ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt wollen sich Meghan und Harry künftig abseits des Headquaters von William und Kate aufbauen.Herzogin Catherine + Prinz Harry – So innig ist ihre Freundschaft

Grund 2, warum Harrys Büro in den Buckingham Palast …read more

Source:: Gala.de

      

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.