In alle Richtungen geträumt

Kultur

Die 1970er Jahre waren voller Aufbrüche in Österreich, erweiterte Kunstformen fanden Anschluss an internationales Denken, stark bestimmt von experimentell auftretenden Architektengruppen, von denen eine mit Angela Hareiter auch den Ausbruch aus den sonst nach wie vor dominanten „Boygroups“ vorgab: Missing Link. Mit Hareiter traten Otto Kapfinger und Adolf Krischanitz auch mit Gorilla-Signet (frei nach den Guerilla-Girls) in die Medienvielfalt und das Grenzüberschreiten aller Kunstgattungen ein… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  2,5 Milliarden für Kunst: Viel Nachfrage auf New Yorker Auktionswoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.