Italienischer Tenor Bartolini im Alter von 87 Jahren gestorben

Kultur

Lando Bartolini war vor allem wegen seiner Auftritten in Verdi- und Puccini-Opern bekannt. Er sang auch an der Wiener Staatsoper.

Der italienische Tenor Lando Bartolini ist im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in der toskanischen Stadt Pistoia gestorben. Der aus der Stadt Prato stammende Sänger war vor allem wegen seiner Auftritten in Verdi- und Puccini-Opern bekannt. Die Rolle des Radames in Aida übernahm er in seiner fast 40-jährigen Karriere bei mehr als 240 Vorstellungen.

Lando Bartolini studierte an der „Academy of Vocal Arts“ in Philadelphia, nachdem er 1968 den angesehenen „Mario Lanza-Preis“ gewonnen hatte. 1973 debütierte er als Osaka in Mascagnis „Iris“ am „Gran Teatre del Liceu“ in Barcelona und wurde anschließend als Turiddu in „Cavalleria Rusticana“ an der New York City Opera eingesetzt.

1982 kehrte Bartolini nach Italien zurück und trat an der Mailänder Scala in der Titelrolle von Verdis „Ernani“ auf. Später sang er an einigen der renommiertesten Opernhäuser Europas, an der Wiener Staatsoper, in München, Hamburg, Berlin, Paris, in London und der Arena di Verona sowie in Südamerika.

1986 ersetzte er Luciano Pavarotti in einer Inszenierung von Ernani an der „Lyric Opera of Chicago“, die ihm großen Beifall der Kritiker einbrachte. 1988 gab er sein Debüt an der Metropolitan Opera.

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Franziska Weisz: Desinformation ist "Propaganda in neuem Gewand“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.