Kanzlerwechsel verschafft TV-Sendern herausragende Quoten

Kultur

Das Schallenberg-Interview mit Armin Wolf in der „ZiB 2“ sahen im Schnitt 811.000 Zuschauerinnen und
Zuschauer. Auch Privatsender mit starken Werten.

Der kürzlich als Bundeskanzler angelobte Alexander Schallenberg (ÖVP) hat mit seinen Antrittsinterviews heimischen TV-Sendern gute Quoten beschert. So schauten am Mittwoch im Schnitt 811.000 Personen die „ZiB 2 Spezial“ auf ORF 2 bei einem Marktanteil von 36,8 Prozent. Rund drei Stunden zuvor strahlte Servus TV im Zuge der „Servus Nachrichten 19:20“ ein Interview mit ihm aus. Dieses verfolgten durchschnittlich 216.000 Zuseher bei einem Marktanteil von 9,4 Prozent.

Damit entpuppte sich der Salzburger Sender laut Teletestdaten als zugkräftigster Privatkonkurrent des ORF. Schallenbergs Interview bei „ATV Aktuell“ sahen noch durchschnittlich 122.000 Zuschauer bei 5,4 Prozent Marktanteil. Ein „Milborn Spezial“ auf Puls 4 brachte es auf im Schnitt 70.000 Zuseher bei 2,7 Prozent Marktanteil. Bei „Fellner!Live“ auf oe24.tv waren 31.000 Zuschauer bei 1,1 Prozent Marktanteil an den Antworten des neuen Bundeskanzlers interessiert.

Hohes Interesse an Politikberichten

Für den ORF war aus Quotensicht nicht nur das Antrittsinterview mit Schallenberg in den vergangenen Tagen ein Grund zur Freude. So erreichte das öffentlich-rechtliche Medienunternehmen mit seinen (Sonder-)Sendungen von 6. bis 13. Oktober rund 5,4 Mio. Österreicherinnen und Österreicher (weitester Seherkreis), wie der ORF auf Nachfrage mitteilte. Das entspricht 71 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren.

Auf besonders großes Interesse stieß etwa die „ZiB 2“ am 6. Oktober, im Zuge derer Sebastian Kurz (ÖVP) zur publik gewordenen Inseratenaffäre Stellung nahm. Mit 40 Prozent Marktanteil wurde der zweitbeste Wert im heurigen Jahr erzielt. Am Folgetag stellte ein „Runder Tisch“ mit im Schnitt 1,1 Mio. Zusehern bei 42 Prozent Marktanteil einen Bestwert seit 2019 auf. Am 9. Oktober sollte die „ZiB 1“ mit einem Marktanteil von 68 Prozent den Top-Wert seit 2007 erreichen. Die durchschnittliche Reichweite von 1,87 Mio. Zusehern war immerhin Bestwert seit April dieses Jahres.

  Axel Springer entbindet "Bild"-Chefredakteur von Aufgaben

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.