Kein „Green Goblin“ mehr: Willem Dafoe wird Theater-Kurator der Venedig-Biennale

Kultur

Der Schauspieler, vielen als Marvel-Bösewicht bekannt, übernimmt die künstlerische Leitung des Theaterfestivals von Venedig

„Ich weiß, dass ich als Filmschauspieler bekannt bin. Aber ich wurde im Theater geboren, das Theater hat mich trainiert und erweckt. Ich bin ein Bühnentier.“

So wird Willem Dafoe in einer Aussendung zitiert, die am Montag seine Bestellung zum künstlerischen Leiter der Theater-Sparte der Venedig-Biennale bekannt gab. Unter dem Dach der Organisation, die die prominenteren Filmfestspiele am Lido sowie die Kunst- und die Architekturbiennale ausrichtet, findet seit 1936 auch jährlich ein Theaterfestival statt, das ebenfalls „Löwen“ als Preise verleiht. 

Dafoe, der neben Bösewicht-Rollen – etwa als Spiderman-Gegenspieler „Green Goblin“ – u. a. auch die Rolle von Vincent van Gogh verkörperte, war Mitbegründer der legendären New Yorker Off-Theatergruppe „The Wooster Group“ und arbeitete als versierter Schauspieler auch mit Bühnenregisseuren wie Robert Wilson und Romeo Castellucci. 2016 lehrte er bereits bei einem Workshop im Rahmen des venezianischen Festivals.

Die Bestellung des Stars geschah auf Initiative von Pietrangelo Buttafuoco, der die Präsidentschaft der Biennale-Organisation im März von Roberto Cicutto übernommen hatte – und wegen einer Nähe zu rechten Kräften in Italien nicht unumstritten ist. In der Aussendung lobte er an Dafoe die „perfekte Kontrolle seines Körpers auf der Bühne“, die auf „Disziplin, Wissen, Leidenschadft und einem profunden Bewusstsein des Theaters“ basiere.  Derlei Qualitäten solle Dafoe auch in den ans Festival angeschlossenen Lehrangeboten an junge Schauspielerinnen und Schauspieler weitergeben.

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

  Bushido hört auf, aber nicht sofort

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.