Keine strahlenden Zahlen für das Volkstheater

Kultur

Ein Bericht des Stadtrechnungshofes konstatiert beim Volkstheater dringenden Reformbedarf. Die „Wiener Zeitung“ sprach darüber mit dem kaufmännischen Geschäftsführer Cay Stefan Urbanek. „Wiener Zeitung“:Der Rechnungshofbericht spricht von einer Auslastung von nur 56 Prozent. Was hat man dagegen unternommen und wie war das Gesprächsklima zwischen Ihnen und der künstlerischen Leiterin Anna Badora? Cay Stefan Urbanek: Wir standen in intensivem Austausch über die Entwicklung des Hauses… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.