„Libelle“ im Wiener Museumsquartier nimmt Gestalt an

Kultur

Wien. Die „Libelle“ im Wiener Museumsquartier (MQ) nimmt weiter Gestalt an. An den Zubau in luftigen Höhen – der am Dachaufbau des Leopold Museums entsteht – wurden am Donnerstag Glaswände montiert, die von der Künstlerin Eva Schlegel gestaltet wurden. Sie steuert für die gläserne Fassade insgesamt 60 Scheiben im Format 1,4 mal 4,2 Meter bei. Die Elemente wurden mit insgesamt 2,35 Millionen Punkten verziert. Produziert wurden diese laut MQ in mehrwöchiger Arbeit bei einer Firma in Deutschland… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.