„Nero“ in Bregenz: Monumentalfilm für die Ohren

Kultur

Nachdem Arrigo Boito einen ersten Text für die Komponistenfeder Giuseppe Verdis verfasst hatte, soll ihm dieser zum Dank eine Uhr geschenkt haben. Das Präsent, fügte Verdi hinzu, möge den 29 Jahre Jüngeren nicht nur an ihn erinnern, sondern auch „an den Wert der Zeit“. Arrigo Boito hat diesen Wert durchaus produktiv genützt. Der Mann aus Padua (1842-1918) ist als Librettist in die Kunstgeschichte eingegangen, nicht zuletzt wegen seiner fortgesetzten Arbeit mit Verdi („Otello“)… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Renia Spiegel, die "polnische Anne Frank"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.