Salzburger Festspiele erweitern ihre Häuser um 335 Millionen Euro

Kultur

Die Salzburger Festspiele haben am Donnerstag das Siegerprojekt für die Sanierung und Erweiterung der Festspielhäuser präsentiert. Bis 2030 sollen neben der Sanierung neue Werkstätten, Proberäume und Garderoben und eine neue Bühne für das Haus für Mozart entstehen. Aus dem Wettbewerb für die Generalplanung ging das Wiener Architekturbüro Jabornegg & Pálffy als Sieger hervor. Um Platz für den Bau zu schaffen, werden 90.000 Kubikmeter Fels aus dem Mönchsberg herausgebrochen… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Für den Frieden durch die Ukraine wandern und viel reden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.