Schöne Versatzstücke

Kultur

Der Grat zwischen einem ordentlichen und einem herausragenden Opernabend ist oft schmal. Mitunter sind es aber auch viele schmale Grate, an denen sich ein Abend entscheidet, wie bei der aktuellen „Tosca“-Spielserie der Staatsoper. Die gefeierte finnische Sopranistin Camilla Nylund sang dabei am Mittwoch ihre erste Wiener Floria Tosca. Mit ihrem dramatisch flackernden Sopran sorgte Nylund für glanzvolle Momente, wirkte jedoch mitunter angestrengt und fand zu keiner konzisen Rollengestaltung… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  ORF-Stiftungsrat beschließt Budget und warnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.