Sky startet neue Sender für True Crime und Comedy

Kultur

Sky Crime und Sky Comedy sind ab 1. April verfügbar. Weitere Sendermarken sollen im Laufe des Jahres folgen.

Der Pay-TV-Sender Sky erweitert sein Programm: Am 1. April starten die Sendermarken Sky Crime und Sky Comedy. Beide Angebote werden sowohl linear als auch on demand verfügbar sein, im Angebot werden sich sowohl Eigenproduktionen als auch Lizenzware finden. Im Laufe des Jahres sollen noch weitere Sendermarken dazu kommen, wie am Montag in einer Online-Pressekonferenz bekannt gegeben wurde. 

Wirecard und Podcast

Mit Sky Crime möchte man dem anhaltenden True-Crime-Trend gerecht werden. Zu sehen sein werden dort etwa die HBO-Produktion „The Vow“ über die in den 90ern etablierte Sekte NXIVM oder die Serie „Die DNA eines Mordes“ (beides ab 1. April).

Mehrere Eigenproduktionen befinden sich derzeit in Arbeit, darunter in Kooperation mit dem RBB eine Dokumentation über den Wirecard-Skandal (ab 13. Mai; in weiterer Folge soll auch eine fiktionalisierte Serie dazu entstehen). Die vierteilige Doku „Schwarzer Schatten – Serienmord im Krankenhaus“ (ab Herbst 2021) beschäftigt sich mit Krankenpfleger Niels Högel, dem in 85 Fällen verurteilten deutschen Serienmörder. Gemeinsam mit Philipp Fleiter vom True-Crime-Podcast „Verbrechen von nebenan“ ist eine sechsteilige Reihe über wahre Verbrechen in Planung, außerdem im Entstehen befindet sich das Format „Anwälte des Bösen – zwischen Gesetz und Gewissen“ (ab Sommer 2021) über den Alltag von Strafverteidigern.

Diversität und Dieter Nuhr

Bei Sky Comedy wird am 1. April der „Quatsch Comedy Club“ mit Thomas Hermanns wiedereröffnen. Mit dabei sein werden alte Bekannte wie Johann König, Ilka Bessin und Sascha Grammel sowie Newcomer. In dem Format will man auch Diversität fördern. Ebenfalls im Programm ist eine dreiteilige Sendereihe über die Geschichte des Humors mit Dieter Nuhr (ab 1. April). 

  Maximilian-Freiheits-Dollfuß-Göring-Roosevelt-Platz

Zu sehen sein werden bei Sky Comedy auch die mehrfach Emmy-prämierte Serie „Schitt’s Creek“ (ab 7. April) und die Puppensatire „Spitting Image“ (ab 6. April) aus Großbritannien. Bei letzterer Produktion wird derzeit über eine eigene deutsche Version nachgedacht.

Neben Sky Crime und Sky Comedy sollen im Laufe des Jahres noch die Sendermarken Sky Documentaries und Sky Nature dazukommen. 

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.