Trockenmauern, Keramikflammen und Anklöpfeln neu als immaterielles Kulturerbe

Kultur

Das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes in Österreich ist um drei Eintragungen reicher: Das Anklöpfeln in Stans, das Flammen von Keramik sowie das Trockensteinmauern wurden neu aufgenommen, teilte die heimische UNESCO-Kommission am Mittwoch mit. Damit umfasst die seit 2010 geführte Liste mittlerweile 136 österreichische Traditionen. „Der sorgsame Umgang mit der Natur und den vorhandenen Ressourcen ist bei vielen lebendigen Traditionen eine Selbstverständlichkeit“… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Nach Corona wieder reisen? Wenn es nicht geht, bleibt die Kunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.