TV-Doku „Virginia“: Verena Altenberger dreht im Salzburger Land

Kultur

Adrian Goiginger („Die beste aller Welten“) produziert für ServusTV den Film über die berüchtigte Virginia Hill.

Drehstart für Verena Altenberger: Die Schauspielerin („Die beste aller Welten“) steht aktuell im Salzburger Land für eine neue Doku vor der Kamera. Servus TV verfilmt dort die wahre Geschichte der berüchtigten Virginia Hill, die in enger Verbindung zur Mafia stand und 1966 unter ungeklärten Umständen in Salzburg starb. Altenberger verkörpert ihre Rolle.

Dreh an Originalschauplätzen

Regie führt bei „Virginia“ Sascha Köllnreiter („Attention – A Life in Extremes“), produziert wird der Film von Adrian Goiginger („Die beste aller Welten“) und Peter Wildling. Neben nachgestellten Szenen mit Verena Altenberger und Michael Dangl („Vorstadtweiber“, „Kommissar Rex“) als gejagtes Liebespaar werden Interviews mit Zeitzeugen und Experten die Geschehnisse neu aufrollen. Gedreht wird an Original-Schauplätzen. Die Ausstrahlung bei Servus TV soll im kommenden Frühjahr erfolgen.

Mafiabraut auf der Flucht

Virginia Hill, Femme Fatale der Extraklasse, schlief sich Anfang des 20. Jahrhunderts in die Top-Riegen der US-amerikanischen Mafiawelt. Nach einer spektakulären Flucht ins Salzburger Seelachtal starb sie dort 1966 unter mysteriösen Umständen.

Chicago, 1950: Virginia Hill hat die reichsten Männer der USA verführt. Mafia-Boss Nat Coiner überhäuft die aus ärmlichen Verhältnissen stammende Schönheit mit Geschenken, auch Las-Vegas-Gründer Bugsy Siegel liegt ihr zu Füßen. Virginia dealt mit Rauschgift und sammelt die Geheimnisse der Reichen und Schönen.

Im Nobel-Schikurs trifft sie den Österreicher Hans Hauser, seinerseits erster Hahnenkammsieger in Slalom und Kombination und Schilehrer von Henry Ford und dem Ehepaar Hemingway. Eine wilde Romanze mündet in der Geburt des gemeinsamen Sohnes Peter.

Marco Riebler

Verena Altenberger als „Virginia“.

Virginia Hill, die mittlerweile von der Mafia verfolgt wird, flüchtet kurzerhand mit ihrer neuen Familie auf den Salzburger Gaisberg. Dort will sie ihre Memoiren schreiben und lange gehütete Geheimnisse aufdecken. Wenig später wird ihre Leiche auf einem abgelegenen Waldweg nahe Salzburg gefunden. Auch heute, mehr als 50 Jahre später, bleiben viele Fragen offen.

Altenberger bald im „Polizeiruf“

Schauspielerin Verena Alternberger, die in „Virginia“ die Hauptrolle übernimmt, hat diese Woche übrigens ihren ersten Auftritt im „Polizeiruf 110“: Am Sonntag ist sie um 20.15 Uhr in der ARD in „Der Ort, von dem die Wolken kommen“ als Bessie Eyckhoff zu sehen.

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.