Ursula Strauss steht für deutsche Kino-Produktion vor der Kamera

Kultur

Die Dreharbeiten für das Drama „Le Prince“ dauern bis 17. Dezember

Ursula Strauss‘ Vielfältigkeit als Schauspielerin zeigen die aktuellen Projekte: Mit ihrer Comedy-Serie „‚Wischen ist Macht“ wird sie 2020 im ORF zu sehen sein, die siebte Staffel von „Schnell ermittelt“, eine Art Neuerfindung der Krimi-Serie und ihrer Hauptfiguren, ist abgedreht.

Und nun steht die 45-Jährige in Berlin und Frankfurt gemeinsam mit Passi für das Kino-Drama „Le Prince“ vor der Kamera.

Der Inhalt: Monika (Strauss) ist Ende 40 und arbeitet als freiberufliche Kuratorin in Frankfurt. Als Monika im Bahnhofsviertel zufällig in eine Razzia gerät, lernt sie den kongolesischen Geschäftsmann Josef (Passi) kennen. Der polyglotte Diamantenhändler sucht Finanziers für eine Mine im Kongo. Bis dahin hält er sich mit diversen Import-/Export-Geschäften über Wasser. Josef hat in Deutschland Asyl beantragt und wehrt sich mit Händen und Füßen gegen Stigmatisierungen und die ihm auferlegten Regeln. Aus dem zufälligen Zusammentreffen entsteht eine intensive Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, deren Herkunft unterschiedlicher kaum sein könnte.

„Le Prince“ ist eine Produktion von Komplizen Film in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel.

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.