Vom Säen und Ernten

Kultur

Die Schatten werden länger, die Blätter sterben einen farbenfrohen Tod und die Schornsteine hauchen vereinzelt die ersten Rauchschwaden in den Himmel. Der Herbst ist da. Endgültig. Lange genug hat der Sommer versucht, sich ihm in den Weg zu stellen. Und ob golden oder nebelig, heimelig oder trist – markante Gesichtszüge hat er jedenfalls, der Vorbote der kalten Jahreszeit. „Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben“, beschreibt Rainer Maria Rilke seinen klassischen „Herbsttag“ – und hat… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Medien

      

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.