Westernheld und Produzent Mark Damon verstorben

Kultur

Der Schauspieler wirkte in den 1960ern in zahlreichen Italo-Western mit und hätte beinahe die Rolle des „Django“ bekommen.

Der US-amerikanische Schauspieler und Film-Produzent Mark Damon ist tot. Das berichten das US-Magazin „The Hollywood Reporter“ am Montag unter Berufung auf Damons Tochter sowie das Branchenblatt „Variety“ mit Verweis auf Damons Witwe. Er starb demnach bereits am Sonntag in Los Angeles eines natürlichen Todes und wurde 91 Jahre alt.

Der Schauspieler wirkte in den 1960er Jahren in mehreren Italo-Western mit, darunter „Ringo mit den goldenen Pistolen“ (1966), „Der Tod zählt keine Dollar“ (1967) und „An den Galgen, Bastardo“ (1968). Mehreren Berichten zufolge war Damon ursprünglich auch für die ikonische Rolle des Western-Helden „Django“ in der engeren Wahl gewesen, die Sergio Corbucci dann aber letzten Endes mit Franco Nero besetzte.

Damon war später als Produzent in Hollywood sehr erfolgreich. Zu seinen zahlreichen Projekten gehörten der Erotik-Thriller „9 1/2 Wochen“ (1986) mit Mickey Rourke und Kim Basinger sowie das Krimi-Drama „Monster“ (2003) mit Charlize Theron und Christina Ricci.

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Schaulust, die zur Farbmasse wird: Albertina zeigt Franz Grabmayr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.