Wiener Ballettakademie hat eine neue Leitung und ein neues Konzept

Kultur

Christiana Stefanou neue Direktorin, Neuausrichtung nach Skandal. „Kindgerechte Pädagogik“ im Zentrum.

Die Wiener Ballettakademie hat eine neue Direktorin: Christiana Stefanou übernimmt ab 1. August die Leitung. Ihre Vorgängerin war nach dem Skandal um die Unterrichtsmethoden abberufen worden. Die Ballettakademie soll nun auch ein neues Konzept bekommen, das der designierte Direktor Bogdan Roščić am Montag präsentierte. Es soll künftig „kindgerechte Pädagogik und eine wertschätzende Unternehmenskultur“ im Zentrum stehen, hieß es. Es werde eine“ unabhängige und weisungsfreie Kinderschutzbeauftragte“ engagiert.

„Eine sichere Lern- und Arbeitsumgebung, vor allem aber körperliche wie mentale Gesundheit der Studierenden und Freude und Leidenschaft für den Tanz bilden die Basis der Neuausrichtung“, hieß es in einer Aussendung. „Innerhalb der nächsten fünf Jahre soll die Ballettakademie zu einer international anerkannten und weltweit führenden Tanzausbildungsstätte werden, die in ihrer Methodik ins 21. Jahrhundert eingebunden ist und ein klares Verständnis für klassische Balletttradition und zeitgenössischen Tanz hat.“

Zuvor war die Ballettakademie von einer unabhängigen Kommission überprüft wurden, nachdem schwere Vorwürfe bekannt worden waren. Sie bestätigte schwere Mängel: mangelnde Strukturen in Bezug auf die Verantwortlichkeiten, unzureichende medizinisch-therapeutische Versorgung der Ballettschüler und fehlendes Problembewusstsein in Bezug auf Kinderschutz und Kindeswohl.

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 3 times, 1 visits today)
  John Wayne, eine gestürzte Ikone des weißen Amerika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.