Wo die Kommunistenfresser wohnen

Kultur

Österreichs Kommunisten wurden nach 1945 ausgegrenzt, „verdrängt“, dann totgeschwiegen, als „Radikale“ diffamiert und das hat Auswirkungen bis in die Gegenwart.  Etwa die, dass hierzulande die Streikbereitschaft vergleichsweise unterentwickelt ist und Arbeitskämpfe über weite Phasen in die Sozialpartnerschaft, einer Art Nebenregierung, ausgelagert wurden:  So lautet die zentrale These, die Georg Friesenbichler, ehemals stellvertretender Chefredakteur der „Wiener Zeitung“… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Tadel für das Theater an der Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.