Anschlag in Halle: Wo es Gesinnung gibt, gibt es auch Gemeinschaft

Politik

Die Bekundungen des Entsetzens über den antisemitischen Terroranschlag von Halle sind vielfältig, und die Äußerungen der Anteilnahme mit den Angehörigen der Opfer bringen in solchen Fällen stets auch zum Ausdruck, dass es sich um einen Angriff von außen handelt. Es sind, meint man, wenige andere, die sich solch einen Hinterhalt auszudenken vermögen und noch weniger, die skrupellos genug sind, ihn in die Tat umzusetzen. Das Außen erscheint in diesen Momenten monströs, und an dem noch immer im Internet verfügbaren Video über die Tat erschreckt die Mischung als Kaltblütigkeit, Dummheit und blindwütigem Hass. Terror ist nicht…Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Politik

      

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.