Das neue Erwachsenenschutzgesetz auf dem Prüfstand

Politik

Vier Jahre ist es her, dass in Österreich aus Sachwaltern Erwachsenenschutzvertreter wurden. Dem zweiten Erwachsenenschutzgesetz waren lange Verhandlungen vorausgegangen – auch unter Beteiligung Betroffener. Ausgangspunkt damals war ein UN-Prüfbericht über die Rechte von Menschen mit Behinderung in Österreich, in dem man zum Schluss kam, dass das Sachwalterrecht, das zu dem Zeitpunkt mehr als 30 Jahre alt war, Menschen mit Behinderung diskriminieren würde. Speziell die Tatsache wurde kritisiert… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Was das Tirol-Ergebnis für die Bundespolitik bedeutet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.