Die der Angst vor Lukaschenko trotzen

Politik

Vor kurzem wurde hier noch getrauert, doch inzwischen ist der Platz leer. Keine Blumen, keine Kerzen mehr. Sogenannte „Sicherheitskräfte“ haben den „Platz des Wandels“ geräumt. Passanten, die hier Blumen niederlegen wollen, werden von der Polizei verscheucht. Denn an den Tod von Roman Bondarenko darf nichts erinnern. Noch am Sonntag war Olesja hier gestanden, inmitten eines Meeres aus Blumen und Kerzen. Die Menschen seien aus der ganzen Stadt gekommen, um Roman Bondarenkos zu gedenken… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Wien hat eine neue Stadtregierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.