Die verdurstenden Nomaden

Politik

Die drei Nomaden waren losgezogen, um Essen für ihre hungernden Familien zu besorgen. 60 Kilometer waren sie in sengender Hitze auf ihren Kamelen unterwegs, doch sämtliche mögliche Wasserstellen auf ihrem Weg in der äthiopischen Region Afar waren ausgetrocknet. Als ein Fahrer der Hilfsorganisation APDA (Afar Pastoralist Development Association) die drei Männer fand, waren zwei bereits verdurstet, der dritte befand sich im Delirium. Der Fahrer holte schnell Wasser und rettete dem Nomaden das… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Stressiger Hürdenlauf vor dem Parlamentsfinale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.