Doskozil mit 97,8 Prozent als burgenländischer SPÖ-Chef wiedergewählt

Politik

Die SPÖ Burgenland hat am Samstag Landeshauptmann Hans Peter Doskozil mit 97,8 Prozent erneut zu ihrem Landesparteivorsitzenden gewählt. 2018 waren es 98,4 Prozent. In einer einstündigen Rede davor hatte Doskozil unter anderem ein Parteispendenverbot, eine Obergrenze für Ausgaben im Wahlkampf und ein Verbot von Wahlplakaten angekündigt. Von Bundesparteichefin Pamela Rendi-Wagner forderte er eine offene Diskussion: „Wir müssen dorthin gehen, wo es wehtut.“ Die Politik sei den Menschen… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Ministerin Gewessler nach positivem Antigen-Test in Selbstisolation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.