Eine Curry mit Gysi: Sind Sie für mehr Härte im Umgang mit Fußball-Ultras?

Politik

Die Chefredakteure Jochen Arntz und Elmar Jehn reden jede Woche mit Gregor Gysi – über das, was die Stadt, das Land und die Welt bewegt. Der Politiker war am Sonnabend im Stadion dabei, als es beim Derby zwischen Hertha und Union in der Alten Försterei zu Ausschreitungen kam.

Herr Gysi, wir kommen um das Thema Fußball auch in dieser Woche nicht herum. Sie waren am Sonnabend beim Derby in der Alten Försterei. War ihnen mulmig, als die Leuchtraketen flogen?

Sagen wir so, es störte mich. Letztlich war es nur Glück, dass niemand ernsthaft verletzt wurde, als die Leuchtraketen aus dem Hertha-Block auf den Rasen und in andere Blöcke flogen. Diese Verletzungsgefahr billigend in Kauf zu nehmen, ist durch nichts zu entschuldigen.

Haben Sie eine Ahnung, warum die Vereine es nicht hinkriegen, so etwas zu verhindern?

Um zu verhindern, dass das ins Stadion gelangt, müsste man am Eingang wahrscheinlich mit Körperscannern und Sprengstoffhunden arbeiten. Aber einen solchen Aufwand kann niemand leisten und er bietet auch keine Garantie. Vielleicht muss man androhen und dann auch praktizieren, Feuerlöschgeräte einzusetzen.

Wären Sie für mehr Härte im Umgang mit den sogenannten…Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Politik

      

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.