Einschränkung für Wahlarztpraxen

Politik

Mehr als 140 ärztliche Posten sind laut Wiener Gesundheitsverbund (Wigev) in den städtischen Spitälern derzeit unbesetzt. Viele der angestellten Spitalsärzte arbeiten Teilzeit und nebenbei in einer Wahlarztordination. Deswegen hat Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) vorgeschlagen, dass künftig nur noch Vollzeit-Spitalsärzte eine Wahlarztordination haben dürfen – er selbst spricht dabei von einem Tabubruch. Ein Tabubruch, den die Ärztekammer strikt ablehnt: Für den Vizepräsident der Wiener… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Kindesmissbrauch: Höhere Strafen erweitern Polizei-Befugnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.