EU hebt Einreisestopp für 14 Drittstaaten auf

Politik

Die EU-Staaten haben sich auf ein Ende der wegen der Corona-Krise verhängten Einreiseverbote für 14 Drittstaaten ab 1. Juli verständigt. Wie der EU-Rat am Dienstag mitteilte, fällt das Einreiseverbot für Algerien, Australien, Kanada, Georgien, Japan, Montenegro, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Serbien, Südkorea, Thailand, Tunesien und Uruguay. .@EUCouncil agrees to start lifting travel restrictions for residents of some third countriesFind out more: https://t.co/m80mijpMxp — EU Council Press (… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 9 times, 1 visits today)
  Neue Teststrategie zielt auf asymptomatische Personen ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.