Frankreich setzt voll auf Atomenergie

Politik
French President Macron meets Tajik President Rahmon in Paris

In den kommenden fünf Jahren sollen 1.000 Millionen in den Ausbau der Nuklearenergie gesteckt werden.

Wer geglaubt hatte, Emmanuel Macron sei ein Kritiker der Nuklearenergie, weil er während seiner Amtszeit erstmals ein Kernkraftwerk, nämlich jenes in Fessenheim, definitiv schließen ließ, der wurde nun eines Besseren belehrt. „Die Atomenergie ist eine kohlenstoffarme und sichere Energie“, betonte Frankreichs Präsident bei der Vorstellung des neuen Innovationspakets „Frankreich 2030“.

In den nächsten fünf Jahren sollen insgesamt 30 Milliarden Euro in diverse Technologien investiert werden, darunter eine Milliarde in neuartige Mini-Reaktoren (SMR). Von diesen erhofft man sich, besonders sicher zu sein und weniger Atommüll zu produzieren. Wann sie einsatzfähig sein werden, ist allerdings unklar.

REUTERS / GONZALO FUENTESMacron mit neuer Energiepolitik

Frankreichs Regierungen haben Atomkraft stets als großen Trumpf dargestellt. Vor allem die Präsidenten Charles de Gaulle und Georges Pompidou trieben den Bau von Kernkraftwerken mit dem Argument, die Unabhängigkeit des Landes in Sachen Energieversorgung zu gewährleisten, stark voran.

56 Reaktoren

Heute verfügt das Land über 56 Reaktoren, verteilt auf 18 Atomkraftwerke. 14 Reaktoren will Macron bis 2035 vom Netz nehmen und den Anteil von Atomstrom von mehr als 70 auf 50 Prozent senken – so sieht es zumindest ein Gesetz von 2018 vor.

Auf EU-Ebene kämpft Frankreich derzeit dafür, Atomkraft als nachhaltige Energiequelle anzuerkennen, damit diese für entsprechende Fördermittel berechtigt ist. Deutschland, das nach dem Unglück von Fukushima den Atomausstieg beschlossen hat, und vor allem Österreich sind dagegen. Die Entscheidung der EU-Kommission steht noch aus.

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

  Kronzeugenregelung wird um sieben Jahre verlängert

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.