Genesene müssen warten: Startschwierigkeiten für Grünen Pass

Politik

Genesene konnten am Freitag Zertifikate noch nicht abrufen. Problem soll „in Kürze“ behoben sein.

Wer getestet oder genesen ist, kann sich seit Donnerstag sein EU-konformes Zertifikat besorgen – theoretisch. 

Ganz so einfach war es am Freitag zumindest bei den „Genesenen“ noch nicht. Wer eine Corona-Infektion durchgemacht hat und sich derzeit gerne seinen digitalen, EU-konformen „Grünen Pass“ herunterladen möchte, muss sich noch etwas gedulden.

APA/BMSGPK/UNBEKANNT

Die „grünen“ Zertifikate

Am Donnerstag wurden zwar die ersten Genesungszertifikate ausgestellt und bereits von einzelnen Behörden abgerufen. Dieser Prozess war aber noch nicht abgeschlossen. Sobald dies der Fall ist, wird der Zugriff über www.gesundheit.gv.at mit Handy-Signatur oder Bürgerkarte möglich sein.

Der Prozess sei am Laufen und es schaue gut aus, hieß es auf KURIER-Nachfrage aus dem Gesundheitsministerium. Die Genesenen-Zertifikate sollten „in Kürze“ verfügbar sein. Noch am Freitag? Ganz sicher sei das noch nicht.

Den KURIER erreichten im Verlauf des Tages Beschwerden Genesener: Das „Genesen“-Zertifikat sei erstens auf der Website schwer zu finden, zweitens finde man dort nur eine „Leermeldung“.

Screenshot

Symbolbild

Ein Anruf bei der ELGA-Hotline ergab: Die Beschwerden gibt es schon den ganzen Tag über. Auch dort hieß es: Das Service solle aber „in Kürze“ zur Verfügung stehen. Wer sein „Genesen“-Zertifikat auf gesundheit.gv.at nicht findet, muss sich im Übrigen nicht grämen: Es war (Freitag, Stand 14:30) tatsächlich gut versteckt. Wer über den Desktop zugreift muss rechts oben auf „ELGA“ und danach auf „ELGA Portal“ klicken. Dann sollten Sie auf folgendem Link landen: https://secure.gesundheit.gv.at/gruenerpass/zertifikate

Auch hier Entwarnung vom Ministerium: Die Website werde laufend aktualisiert und überarbeitet, der Grüne Pass soll in Kürze auf einfacherem Wege abgerufen werden können.

  Ampel-Kommission warnt vor Corona-Systemrisiko

Voraussetzung, um sich bei der Website einloggen zu können, ist eine Handysignatur. Sie haben noch keine? Kein Problem: Der KURIER hat die wichtigsten Schritte zum „Grünen Pass“ nachgezeichnet:

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.