Green Climate Fund: Österreichs Beitrag wird bis 2023 verfünffacht

Politik

130 Millionen Euro für 2019 bis 2023: Zu bisherigen 30 Millionen Euro werden nach Übereinkunft jährlich 25 weitere dazu kommen.

Österreichs Beitrag zum Green Climate Fund (GCF) wird sich bis 2023 von 26 Millionen Euro Ausgangslage verfünffachen und sich dann auf 130 Millionen Euro belaufen. Wie Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) am Montag bekannt gab, werden zusätzlich zu den von der Übergangsregierung 2019 festgelegten 30 Millionen Euro jährlich 25 weitere an den GCF gezahlt, berichtete das Ministerium.

APA – Austria Presse Agentur

Dies wurde entsprechend einer Übereinkunft im Regierungsprogramm umgesetzt, in der ÖVP und Grüne „eine signifikante Erhöhung“ des Beitrags zum GCF vorgesehen hatten. Insgesamt stehen damit 130 Millionen Euro für die Periode von 2019 bis 2023 zur Verfügung – eine Verfünffachung gegenüber dem Beitrag von 26 Mio. Euro in der vergangenen Periode – kein weiteres Land weise eine derartige Erhöhung auf. „Mit diesem internationalen Beitrag schaffen wir – gerade in Zeiten der weltweiten Corona-Pandemie – einen dreifachen Nutzen: Investitionen in den Klimaschutz retten unsere Lebensgrundlagen, ermöglichen den wirtschaftlichen Wiederaufbau in besonders krisengebeutelten Ländern und schaffen Jobs und Perspektiven gegen die Armut“, hielt Gewessler fest.

Die Gründung des Green Climate Fund wurde von 194 Staaten bei der Klimakonferenz 2010 in Cancun in Mexiko beschlossen. Ab 2020 sollen jährlich 100 Milliarden US-Dollar aus öffentlichen und privaten Quellen dafür bereitstehen, um Klimamaßnahmen in Entwicklungsländern zu finanzieren. Die Übergangsregierung erhöhte die ursprüngliche österreichische Dotierung von 26 Millionen Euro um vier Millionen, wollte weitergehende Maßnahmen aber der jetzigen Regierung überlassen.

„Nachdem Österreich jahrelang keine essenziellen Beiträge zur internationalen Klimafinanzierung geleistet hat, nehmen wir nun mit 130 Millionen Euro für internationale Klimaprojekte endlich unsere Verantwortung wahr“, sagte Lukas Hammer, Klimaschutz- und Energiesprecher der Grünen. Im Dezember des Vorjahres hielt WWF-Klimaexpertin Lisa Plattner während der Klimakonferenz COP25 in Madrid für GCF statt den damals 30 Millionen zumindest 100 Millionen Euro für notwendig.

  Ibiza-Video: Krisper fordert Begründung für Ermittlungsende

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.