Härtere steirische Impfanreize

Politik

Wir stehen gut da, müssen aber auf den letzten Metern einen Zahn zulegen“, begründet Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) die nun gestartete Werbekampagne fürs Impfen in der Steiermark. Es spricht von einer „gewissen Impfmüdigkeit, die eingetreten ist, da rede ich nicht um den heißen Brei herum: Die Anmeldungen sind zurückgegangen.“ 560.000 von 1,1 Millionen impfbaren Steirerinnen und Steirern sind erstgeimpft, 227.000 auch ein zweites Mal. Sein Appell: „Wir werden alles versuchen… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Türkei will Präsenz in Afghanistan nicht aufgeben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.