Kampfjet vermisst: US-Militär bittet Bevölkerung um Hilfe

Politik

Der Pilot katapultierte sich nach einem Zwischenfall aus dem Kampfjet. Seither ist der Flieger verschollen.

Die US-Militärbehörden bitten die Öffentlichkeit laut US-Medien um Hilfe. Der kuriose Grund: Sie wollen einen ihrer F-35-Kampfjets im Wert von 100 Millionen US-Dollar finden. Das Flugzeug verschwand am Sonntagnachmittag, als der Pilot über dem Bundesstaat South Carolina im Süden der USA flog.

Die Behörden erklärten, dass das Flugzeug in einen „Zwischenfall“ verwickelt war, ohne Einzelheiten zu nennen. Der Pilot katapultierte sich dann aus dem Flieger und landete sicher mit dem Fallschirm. Er befindet sich in stabilem Zustand im Krankenhaus.

Und der Kampfjet? Wurde im Autopilot-Modus zurückgelassen. Er könnte noch einige Zeit eigenständig unterwegs gewesen sein. Die Behörden sind sich aber sicher: Das Flugzeug ist mittlerweile abgestürzt.

„Wie zum Teufel verliert man eine F-35?“

Die Suchaktion konzentriert sich nun auf die Umgebung der Seen Lake Moultrie und Lake Marion, nördlich der Stadt Charleston.

Nancy Mace, eine republikanische Kongressabgeordnete für South Carolina, fragte auf X, früher Twitter: „Wie zum Teufel verliert man eine F-35? Wie kann es sein, dass es keine Ortungsvorrichtung gibt und wir die Öffentlichkeit bitten müssen, ein Flugzeug zu finden?“

Bitte an die Öffentlichkeit

Die F-35 ist ein Tarnkappenflugzeug des Herstellers Lockheed Martin. Seine Flugzeugstruktur, Sensoren und Systeme sind so konzipiert, dass sie von feindlichem Radar unbemerkt operieren können.

Die Joint Base Charleston, der Flughafen in North Charleston, veröffentlichte ihren Aufruf um Hilfe auf X. „Rettungsteams sind immer noch auf der Suche nach der F-35“, hieß es. „Die Öffentlichkeit wird gebeten, mit den militärischen und zivilen Behörden zusammenzuarbeiten, während die Bemühungen fortgesetzt werden.“

  Erneut Explosionen in Sewastopol

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.