Kanzler Kurz im Sumpf der Handychats

Politik

Thomas Schmid glaubt, alle Chats vernichtet zu haben. „Ich habe heute alles gelöscht. Bei WhatsApp“, schreibt er im Oktober 2019 an seine Assistentin. „Okay, habe ich gemerkt, weil auf einmal alles weg war von dir“, bestätigt sie ihm. „Genial“, antwortet Schmid, damals Chef der staatlichen Beteiligungsholding Öbag. Aber Schmid irrt. Es war nicht alles weg. 300.000 Chats konnten die Ermittler rekonstruieren. Bei der Razzia bei Schmid fanden sie laut einem Bericht der Wochenzeitung „Falter“ eine… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 5 times, 1 visits today)
  Ableger der IS reklamiert Anschlag in Kandahar für sich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.