Kickl wirft Regierung „Betrug“ an Gesellschaft vor

Politik

FPÖ-Chef Herbert Kickl hat der türkis-grünen Bundesregierung am Donnerstag – einen Tag nach deren Vorstellung des neuen „Stufenplans“ gegen die Corona-Pandemie – „Betrug“ an der Bevölkerung im Zusammenhang mit der Corona-Impfung vorgeworfen. Die Impfung halte nicht das, was versprochen wurde, Türkis-Grün halte aber dennoch an ihrer Strategie fest und habe „keinen Plan B“. Kickl forderte ein Ende des „Impfdrucks“, er will stattdessen u.a. auf Antikörpertests und Medikamenteneinsatz setzen… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  "Aufsichtsrat mit Spende bezahlt"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.