Kinderkrimi-Benefizvorstellung für Schutzsuchende aus der Ukraine

Politik

200 ukrainische Kinder erhielten „verspätetes Weihnachtsgeschenk“ im Theater der Jugend.

„Es funktioniert“, sagt Daniel Landau, Bildungskoordinator der Bundesregierung für junge ukrainische Schutzsuchenden, am Tag nach der Benefizvorstellung im Theater der Jugend (TdJ) in Wien zum KURIER.

200 ukrainische Kinder waren am Sonntag mit ihren Eltern eingeladen, eine Vorstellung des Kinderkrimis „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ im TdJ zu sehen. Möglich wurde dies durch eine Kooperation Landaus mit der ukrainischen Botschaft und dem TdJ von Intendant Thomas Birkmeir.

Die zwei Stunden dauernde Detektivgeschichte von Andreas Steinhöfel in einer Inszenierung von Karin Drechsel war für die Gäste nicht nur kostenlos, sondern erstmals mit deutschen und ukrainischen Untertitel versehen. „So war es auch möglich, die gehörlosen ukrainischen Kinder, die derzeit wunderbar im Bundesinstitut für Gehörlose untergebracht,  einzuladen“, freut sich Landau.

Der Pädagoge und u.a. Initiator von #YesWeCare-Lichtermeer Landau sieht die Benefizveranstaltung auch dank Süßigkeiten-Spenden des Handelsverbandes als „verspätetes Weihnachtsgeschenk für Kinder, die großteils zum ersten Mal Weihnachten außerhalb der Heimat feiern mussten“.

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Wo das Schulsystem einfach nicht genügend ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.