Ministerrat gibt elf Millionen aus Auslandskatastrophenfonds für Impfstoffe frei

Politik

Start ist um 11.00 Uhr, um 12.00 Uhr werden die zuständigen Minister vor die Presse treten.

Österreich schließt im Rahmen des EU-Impfprogramms für den Westbalkan Kauf- und Lieferverträge mit BioNTech/Pfizer ab und übernimmt auch die Zwischenfinanzierung. Deshalb sollten dafür beim heutigen Ministerrat elf Millionen Euro aus dem Auslandskatastrophenfonds (AKF) freigegeben werden.

Voraussichtlich wird bei dem Treffen der Bundesregierung auch der Grüne Pass, für den das Parlament diese Woche die gesetzliche Grundlage geschaffen hat, sowie das Thema Gewaltschutz für Frauen behandelt werden. 

Start ist um 11.00 Uhr, für 12.00 Uhr ist ein Pressestatement geplant. 

 

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  US-Gesundheitsbehörde unterstützt Biontech für 12-Jährige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.