Nachwehen der Heeresreform

Politik

Otto Streles Karriere ist nicht untypisch für einen Soldaten. 1983 fing er beim Bundesheer an und mauserte sich über die Jahre zum ABC-Abwehrspezialisten. Er absolvierte mehrere Auslandeinsätze, in Österreich war er im oberösterreichischen Hörsching stationiert. Im Jahr 2002 wechselte er vom Truppendienst in die Verwaltung ins Verteidigungsministerium in Wien, um dort seine Expertise einzubringen. Künftig werde es solche Wechsel weit seltener geben, befürchtet Strele… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Vorarlberg: Gamon neue Neos-Parteichefin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.