Österreicher in Italien festgenommen, weil er zwei Inder ins Land brachte

Politik

Der Mann fiel bei einer Aktion zur Bekämpfung der illegalen Einwanderung in der grenznahen Stadt Travis auf.

Weil er zwei Inder mit seinem Auto von Kärnten nach Tarvis gebracht hat, ist ein österreichischer Staatsbürger im Friaul festgenommen worden. Der Mann wurde ins Gefängnis von Udine gebracht, teilte die italienische Polizei mit. Er war der Bahnpolizei von Tarvis während einer Aktion zur Bekämpfung der illegalen Einwanderung aufgefallen, als er sich auf dem Bahnsteig mit zwei Migranten unterhielt.

Die beiden indischen Staatsangehörigen waren über die Balkanroute illegal nach Italien eingereist und hatten sich auf den Weg nach Rom gemacht. Sie waren von dem Österreicher mit dessen Auto über Kärnten nach Italien gebracht worden. Laut einem der Inder war er über eine Online-Mitfahrbörse mit dem Österreicher in Kontakt gekommen. Für die Fahrt habe er bezahlt.

Bei der Durchsuchung des vor dem Bahnhof von Tarvis geparkten Fahrzeugs wurden Unterlagen gefunden, die bestätigten, dass die beiden Inder tatsächlich vom Eigentümer des Fahrzeugs nach Italien begleitet worden waren. Der Österreicher wurde deshalb wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung festgenommen. Aus welchem Bundesland er stammte, war nicht zu erfahren.

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Macron wird in den USA fürstlich bekocht - und warnt vor Spaltung des Westens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.